Capitalism Now!

Session 4

Tag 1:

Auf Wunsch unserer Auftraggeber verfolgen wir die Spur von 4 Wildlingen, die des Nachts von einer Wache in der Nähe des Turm des Westwindes gesichtet worden sind. Der Turm des Westwindes…alles was ich darüber weiß ist, dass die Bewohner der Stadt sagen, man werde verrückt, wenn man zu lange in seiner Nähe ist. Ich bin mir nicht sicher, was es ist, dass Bruder Jiu an diesem Turm so interessiert, aber Wahn scheint nicht die Motivation zu sein.

Es wurde beschlossen den Turm genauer zu untersuchen. Während Bruder Ko-Lee-Ka im Camel Inn, einem Gasthaus südwestlich des Turms einkehrt und Stellung auf einem Balkon zum Turm gerichtet bezieht, gehen Bruder Jiu, Yoshi und ich auf der gegenüber gelegenen Seite des Turms in Position.

Alles was wir in Erfahrung bringen konnten war, dass der Turm sogar durch das seltsame Kaleidoskop, welches Jiu aus Egulatos mitbrachte zu erkennen war. Ko-Lee-Ka, dessen Aufgabe eigentlich nur die Überwachung war, brachte jedoch in Erfahrung, dass die gesuchten Wildlinge auch im Camel Inn eingekehrt waren, und dort zuletzt gesehen wurden, als sie „die Passage“ benutzten. Diese Passage scheint im Keller des Gasthauses zu liegen. Beschließen nun unsere Pferde und Reisegepäck vom Goldenen Pferd ins Camel Inn zu bringen.

Bei der Passage handelt es sich um einen geheimen Eingang zu einem unterirdischen Tunnelsystem. Er liegt hinter ein paar Fässern im illegalen Alkohol Lager des Camel Inn. Yoshi’s Alkoholkonsum könnte ein Problem werden, er trink bei jeder Gelegenheit. Werden das Tunnelsystem betreten und den Wildlingen folgen.

Das Tunnelsystem erstreckt sich in mehrere Richtungen, beschließen in Richtung NE das System zu erkunden.

Sind hinter einigen teilweise eingestürzten Tunnelabschnitten auf zwei Räume getroffen. In ihnen waren zwei der Wildlinge, es kam zum Kampf. Wir hatten den zweiten gerade nieder gestreckt, als die anderen beiden kamen, die zuvor in zwei weiteren Zimmern in der Nähe waren. Auch diese beiden stellten eigentlich kein Problem im Kampf dar. Wir sind jedoch dennoch angeschlagen. Habe außerdem einen Schlüssel bei einem der Wildlinge gefunden. Werde ihn verwahren, vielleicht findet man das zugehörige Schloss.

Beschließen einen weiteren Tunnelabschnitt zu Erforschen, der hinter einer verschlossenen Tür liegt, welche wir einschlagen mussten.

Ko-Lee-Ka ist gefallen. Wurden im Tunnelabschnitt von seltsamen, grünhäutigen, nach Verwesung stinkenden Riesen angegriffen. Sie haben Ko-Lee-Ka Schädel mit Planken zerschmettert. Wir haben uns durch die zerschlagene Tür zurück gezogen, die Riesen scheinen uns hier hin nicht zu folgen.

Wären wir nur nicht angeschlagen gewesen…Es gelang uns gerade mal einen der Riesen zu töten. Diese verfluchten Monster sind zwar langsam, aber auch sehr stark und sie halten viel zu viel aus. Wir müssen wieder zurück, den Leichnam bergen. Wir können ihn nicht so liegen lassen.

Haben den Leichnam geborgen und den Turm weiter erforscht und sind bis in den Turm selbst gekommen. In der obersten Etage des Turm haust ein seltsamer alter Mann, der Feuer manipulieren kann. Bruder Jiu hat beschlossen von dem Eremiten ein Wunder des Windgottes zu verlangen in Hoffnung so Ko-Lee-Ka wieder zu beleben. Der Leichnam ist nun beim Alten und wir sollen warten.

Die Bewohner der Stadt hatten Recht, der Turm macht verrückt. So kann man zumindest den geistigen Zustand des Alten bezeichnen, wobei Bruder Jiu’s verhalten mir auch nicht normal erscheint. „Ein Wunder“, „jemanden wieder zu beleben“… es tut mir zwar Leid um Ko-Lee-Ka, aber an seinem Tod kann man auch nichts mehr ändern. Ich hoffe Jiu sieht das ein.

Haben beschlossen die Wartezeit zu nutzen und die nahe gelegenen Tunnel weiter zu Erforschen.

Wir fanden bei den Zimmern der Wildlingen Notizen, außerdem noch eine weitere Tür. Anders als alle anderen Türen, war diese aus Metall. Der Schlüssel den ich eingepackt hatte passte aufs Schloss und ich öffnete die Tür worauf ich einen Schlag bekam. Hinter der Tür kam ein Schatz zum Vorschein.

Ich weiß nicht ob aus Gier oder Vernunft, aber Jiu scheint eingesehen zu haben, dass wir Ko-Lee-Kas Tod nicht ändern können und beschlossen den Turm von Kloster-Fremden zu „reinigen“, wir haben also den Befehl den verrückten Alten zu töten. Aber diesmal werden wir nicht angeschlagen los ziehen. Wir werden uns also erstmal regenerieren.

Tag 2:

Der Tag war ereignislos. Haben die Notizen der Wildlinge studiert und erfahren, dass einen die Worte, „Der Windgott herrscht über alles“, vor dem Fallenmechanismus an der Schatzkammer schützen.

Tag 4:

Sind aufgebrochen unseren neuen „Auftrag“ zu erfüllen. Ich hoffe Bruder Jiu überschreitet seine Autorität nicht.

Der Kampf war härter als Erwartet. Der Alte warf Feuerkugeln und ließ eine Wand aus Feuer um sich erscheinen. Das ist doch alles nicht normal. Es gelang uns gerade so den Alten zu besiegen.

Comments

yombi

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.