Capitalism Now!

Session 8

Tag 64:

Haben beschlossen nach dem letzten Angriff nicht weiter zu reisen, sondern direkt unser Nachtlager auf zu schlagen. Außerdem hatte einer der Wüstenräuber eine Nachricht bei sich. Offenbar wollten diese Kreaturen sich mit einem gewissen „Captain Nausik“ am 12. der Handelsperiode treffen. Leider wissen wir nicht wo, es hieß nur „am üblichen Platz“.

Tag 65:

Wollten gerade aufbrechen, als wir erneut von Egulatos Wüstenräubern angegriffen wurden. Wir haben sie wie Kakerlaken zertreten.

Tag 73:

Sind ohne weitere Zwischenfälle in Yin-Tsen angekommen. Nachdem wir die Gegenstände, die wir bei den Räubern erbeutet hatten, im lokalen Kloster verkauft hatten, teilten wir uns kurzfristig auf um weitere Dinge zu erledigen. Jobo ließ den Zweihänder bei einem Schmied reparieren während Bruder Yu Erkundungen über die Gegend anstellte. Dabei brachte er in Erfahrung, dass ein Schiff, die Fromme Lady, dessen Ankunft vor einigen Tagen erwartet war immer noch nicht eingetroffen ist. Es gibt keine Spur vom Verbleib. Außerdem ist der hiesige Lord ein Mischling. Solche Zustände sollte man unterbinden.

Abends trafen wir uns im verabredeten Gasthaus. Joschi zeigt langsam erstes Suchtverhalten, er trinkt wirklich bei jeder Gelegenheit. Es wäre schade, wenn ein guter Kämpfer, wie er, am Alkohol zu Grunde geht, Anaratos kann jeden guten Mann brauchen, wenn es zum Krieg mit Egulatos kommt. Nach einer Weile kam ein gewisser Brashik, wieder so ein Mischling, der uns einen neuen Auftrag anbietet. Er meinte, er würde auf Empfehlung unseres aktuellen Auftraggebers kommen. Er brachte uns zu einem Haus, wo die genauen Details des Auftrags besprochen wurden. Bruder Yu macht echt alles, wenn das Geld stimmt. Wir sollen jedenfalls nach Spion Nr. 7 suchen, einer von Brashiks angestellten. Er befand sich an Bord der Frommen Lady. Für die Suche erhalten wir ein bewaffnetes Kriegsschiff. Anschließend kehrten Yu und ich in das Gasthaus zurück, während Jobo und Joschi an den Pier in eine Spielunke. Dort sprach Joschi mit einem Mann, der sich als Captain Nausik ausgab. Ein Verrückter, wie sich später raus stellte. Allerdings brachte Jobo in Erfahrung, dass Captain Nausik der Anführer der lokalen Seeräuber ist.

Tag 74:

Bruder Yu und Joschi gingen zum lokalen Tränkehändler. Der restliche Tag verlief weitestgehend ereignislos.

Tag 78:

Verabreichten abends Yang-Xi das Wahrheitsserum, das Yu vier Tage zuvor gekauft hatte und horchten ihn aus. Er war uns gegenüber wohl immer Ehrlich und scheint auch kein Spion zu sein. Er ist außerdem der Sohn von Ra-Tse Anan.

Tag 79: Yang-Xi ist verschwunden, er hat im Morgengrauen ein kleinen Boot gekauft und ist auf offene Meer raus gerudert. Hätten wir ihm nur mehr Vertrauen geschenkt. Hoffentlich erhalten wir noch die Chance seines wieder zu gewinnen.

Tag 80:

Segeln los.

Tag 82:

Haben die Fromme Lady gesichtet. Sie ist bei einem Riff gesunken und auf Grund gelaufen. Nur der Mast schaut noch raus. Bruder Yu schwamm raus zum Schiff um es genauer zu untersuchen. Da Yu nicht der beste Schwimmer ist, zog ich meine Rüstung und Kleidung aus und folgte ihm ins Wasser. Er war aber noch mehrere Meter von mir entfernt, als er von einem blauen Meeresriesen angegriffen wurde. Ich schluckte einen meiner Tränke, der es mir ermöglichenn soll unter Wasser zu atmen und schwamm um Bruder Yu zu helfen, während Jobo mit Pfeilen den Riesen beschoss. Ich konnte ein, vielleicht zwei Treffer laden, bevor mich der Riese packte und nach unten zog. Es gelang mir aus allerletzter Kraft dem Griff zu entkommen und nach oben zu schwimmen, an der Oberfläche beschäftigten Yu und Joschi, der inzwischen auch im Wasser war, den Riesen und ermöglichten mir erstmal die Flucht und gaben Jobo die Chance das Monster mit weiteren Pfeilen zu töten.

Comments

wirthi

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.